DE | IT

Die Sektion Welchschnofen wurde im Jahre 1975 gegründet und besteht derzeit aus 82 Freiwilligen, 5 Angestellten, 10 Jugendlichen in der Jugendgruppe, einem Zivildiener, einem Sozialdiener und 5 Ehrenmitgliedern. Unter den freiwilligen Mitarbeitern befinden sich auch die First-Responder-Gruppe Steinegg, eine Gruppe von Notfallseelsorgern und die Mitglieder der Notfalldarstellung. Zusätzlich befindet sich im Einzugsgebiet der Sektion das Skigebiet Carezza, wo das Weiße Kreuz den Pistendienst durchführt. Der Fuhrpark der Sektion setzt sich aus einem NKTW, zwei KTW und einem MFF zusammen.

Das Einsatzgebiet der Sektion besteht aus:
  • Gummer
  • Karrerpass
  • Nigerpass
  • Steinegg
  • Tiers
  • Welschnofen

Kontaktdaten

Die Geschichte der Sektion

Als Ende der sechziger und Anfang der siebziger Jahre der Wintersport am Karerpass immer mehr zunahm, wurde eine Ambulanz des Roten Kreuzes von Bozen an Sonn- und Feiertagen am Karerpass stationiert. Aber das hatte sich Herr Detomaso, damaliger Geschäftsführer des Weißen Kreuzes, nicht lange bieten lassen und schickte somit im Herbst 1973 eine Ambulanz des Weißen Kreuzes auf den Karerpass. So wurde das Rote Kreuz langsam aus diesem Gebiet verdrängt. Ignaz Obkircher, der zu dieser Zeit Leiter des Bergrettungsdienstes von Welschnofen war, wurde als Vermittler zwischen den Gastwirten und dem Weißen Kreuz Bozen eingesetzt, um dem Streit zwischen Rotem und Weißem Kreuz sowie den Gastwirten vom Karerpass ein Ende zu setzen.
In dieser Zeit verunglückte ein Bruder von Armin Plank, der damals schon als Freiwilliger in Bozen tätig war. Es dauerte über zwei Stunden, bis eine Ambulanz von Bozen am Unglücksort in Welschnofen eintraf. So wurde im Juli 1975 die Frage aufgegriffen, ob... weiterlesen

Bildergallerie

Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.