IT

Die Schnelleinsatzgruppe (SEG)

Die Schnelleinsatzgruppen des Weißen Kreuzes sind in einer strategisch günstigen Lage über das Landesgebiet verteilt und werden vom MANV-Konzept (MANV – Massenanfall an Verletzten) vorgegeben: Sie befinden sich in Bruneck und Schlanders und werden immer dann alarmiert, wenn der reguläre Rettungsdienst aufgrund einer größeren Anzahl von Verletzten und Erkrankten an seine Grenzen stößt. Hier sprechen wir von einer Anzahl von über zehn Verletzten. Innerhalb kürzester Zeit können pro Gruppe bis zu 25 Patienten professionell sowie adäquat versorgt und betreut werden. Den Freiwilligen stehen dabei Lkw, Gerätewagen, aufblasbare Zelte sowie modernste Gerätschaften für die Patientenversorgung zur Verfügung. Neben Einsätzen bei Großschadensereignissen sind die Schnelleinsatzgruppen auch bei Sanitätsdiensten im Einsatz und unterstützen dort die Kollegen aus dem Rettungsdienst.

Aufgaben
Die Hauptaufgabe der freiwilligen Mitglieder der SEG liegt darin, einen Behandlungsplatz in Absprache mit dem Einsatzleiter (ORG) aufzubauen und diesen gemeinsam mit dem Hintergrunddienst bzw. dem Rettungsdienst zu betreiben. Im Regelfall starten diese Helfer vom jeweiligen Stützpunkt in kompletter Ausrüstung.

Die SEG und ich

Hinter jedem unserer freiwilligen Mitarbeiter steht eine ganz besondere und persönliche Geschichte: Manfred ist seit 20 Jahren Freiwilliger und seit 4 Jahren bei der Schelleinsatzgruppe SEG in Bruneck. Er erzählt uns seine.

Interessierst auch du dich für den Dienst in der Schnelleinsatzgruppe? Hier kommst du zu den weiteren Details.
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.