IT
Die Sektion St. Vigil in Enneberg
Die Sektion St. Vigil in Enneberg wurde 1991 gegründet und besteht derzeit aus 65 freiwilligen Mitgliedern, 4 hauptamtlichen Mitarbeitern und einem Zivildiener. Ebenso gibt es eine Jugendgruppe mit 18 Jugendlichen und 6 Betreuern. Aus der Reihe der Freiwilligen Mitglieder ergeben sich 3 Mitarbeiter der Notfalldarstellung und 2 Mitarbeiter für die Einsatznachsorge (Peers).  2021 wurde die Gruppe der First Responder in Campill mit 26 aktiven Mitgliedern gegründet.  Der Fuhrpark der Sektion setzt sich aus einem RTW und einem KTW zusammen.

Das Einsatzgebiet der Sektion besteht aus der Gemeinde Enneberg mit sämtlichen Weilern und Fraktionen sowie der Gemeinde St. Martin in Thurn mit Campill, Untermoi und ebenso allen Weilern und Fraktionen der Gemeinde. Im Winter wird das gesamte Skigebiet Kronplatz vom Furkelpass bis Pikolein angefahren.

Kontaktdaten

Die Geschichte der Sektion

Das Weiße Kreuz St. Vigil ist eine Sektion mit einer jungen, aber trotzdem sehr umfangreichen Geschichte: Die Sektion St.Vigil wurde im Jahre 1991 gegründet. Man eröffnete die Sektion mit 38 Freiwilligen und zwei Angestellten. Der erste Nachtdienst wurde am 16. Dezember 1991 abgedeckt. Warum wurde die Sektion gegründet? Eine steigende Nachfrage seitens der Seilbahngesellschaften und Gastbetriebe und des Hausarztes haben den Anstoß zur Gründung gegeben. 1991 hat die Gemeinde Enneberg dem Weißen Kreuz die Garagen für zwei Ambulanzen zur Verfügung gestellt; dies waren ursprünglich die Garagen der Gemeindefahrzeuge. Die Unterkünfte und Schlafräume für die Besatzungen waren von 1991 bis 1996 in verschiedenen Gebäuden untergebracht, man hatte mehrmals Räumlichkeiten wechseln müssen bzw. dürfen.
1996 wurden die bestehenden Garagen aufgestockt und es kamen ein Obergeschoss und das Dachgeschoss hinzu... weiterlesen

Bildergalerie