IT
Jährliche Mitgliederversammlung in digitaler Form
19.10.2020
Die aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus haben das Weiße Kreuz veranlasst, die jährliche Vollversammlung in digitaler Form abzuhalten. In einer Dringlichkeitssitzung vor wenigen Tagen wurde festgelegt, dass sowohl die notwendige Abstimmung über den Jahresabschluss als auch die Wahlen zum Vorstand im online-Modus stattfinden. 
           
Eigentlich hätte die Mitgliederversammlung des Landesrettungsvereins bereits im Frühjahr stattfinden sollen, sie wurde aufgrund der Pandemie allerdings auf den 23. Oktober verschoben. Angesichts der jüngsten Entwicklungen und der steigenden Infektionsgefahr, hat die Vereinsführung entschieden die gesamte Versammlung in Form einer Videokonferenz durchzuführen. Für das Weiße Kreuz ein unumgänglicher Schritt und ein wichtiges Zeichen der Verantwortung. „Als einer der größten Vereine im Land wollen wir die Vorbildfunktion wahrnehmen und in keiner Weise ein unnötiges Risiko für unsere Mitglieder eingehen“, betont Präsidentin Barbara Siri. Aus diesem Grund sei bereits vor einiger Zeit ein digitaler Plan B für die Durchführung der Mitgliederversammlung ausgearbeitet worden. 
 
Auf der Tagesordnung stehen neben dem Tätigkeitsrückblick auch die Genehmigung des Jahresabschlusses und der Bilanzvorschau sowie die Wahlen des neuen Vereinsvorstandes, des Kontrollorgans und des Ehrengerichts. Ermöglicht wird die Abstimmung über ein Delegiertensystem, welches in der Vereinssatzung niedergeschrieben ist. Sowohl Abstimmungen als auch die Wahl der Vereinsgremien werden dabei von einem Notar begleitet
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.