IT
Verhaltensempfehlungen COVID-19 für die Bevölkerung
26.02.2020
Nachfolgend veröffentlichen wir die 10 Verhaltensempfehlungen für COVID-19 der Weltgesundheitsorganisation WHO, dem European Centre for Disease Prevention and Control ECDC und dem Istituto Superiore di Sanità ISS, freigegeben durch den Südtiroler Sanitätsbetrieb.

Häufiges Händewaschen
Hände waschen und Händedesinfektion sind wesentlich, um eine Infektion zu verhindern.
Die Hände müssen mit Wasser und Seife für mindestens 20 Sekunden gewaschen werden. Falls kein Wasser und keine Seife zur Verfügung stehen, kann auch ein Händedesinfektionsmittel auf 60%-iger Alkoholbasis verwendet werden. Hände waschen beseitigt das Virus.
 
Den nahen Kontakt mit Personen, die an akuten Atemwegsinfekten leiden, meiden
Halten Sie mindestens einen Meter Abstand zu anderen Personen, ganz besonders, wenn diese husten, niesen oder Fieberhaben.
Das Virus ist enthalten in den Speicheltröpfchen und kann über einen kurzen Abstand weitergegeben werden.
 
Nicht mit den Händen in die Augen, Nase oder Mund fassen
Das Virus wird vorrangig über die Atemwege übertragen, aber es kann auch durch die Augen, die Nase oder den Mund in den Körpergelangen.
Aus diesem Grund berühren Sie Augen, Nase oder Mund nicht mit ungewaschenen Händen.
Die Hände können nämlich in Kontakt mit virusinfizierten Oberflächen gekommen sein und so kann eine Ausbreitung im Körper ermöglicht werden.
 
Mund und Nase, im Falle von Niesen oder Husten, bedecken
Wenn Sie eine akute Atemwegsinfektion haben, vermeiden Sie engen Kontakt mit anderen Personen, husten Sie in Ihre Ellbeuge oder in ein Taschentuch, am besten in ein Papiertaschentuch, welches nur einmal benutzt wird, tragen Sie eine Maske und waschen Sie sich die Hände.
Falls Sie den Mund mit den Händen berühren, können Sie Gegenstände oder Personen, mit denen Sie in Kontakt sind, infizieren.
 
Ohne ärztliche Verschreibung keine antiviralen oder antibiotischen Medikamente einnehmen
Zum aktuellen Zeitpunkt gibt es keine wissenschaftlichen Erkenntnisse, dass die Einnahme von antiviralen Medikamenten einer Infektion mit dem neuen Coronavirus (SARS-CoV-2) vorbeugen kann.
Antibiotika sind gegen Viren wirkungslos, sie wirken nur gegen Bakterien. Das SARS-CoV-2 ist ein Virus und somit werden Antibiotika nicht als Vorbeuge- bzw. Behandlungstherapie gegeben, außer, es kommen Co-Infektionen bakterieller Natur dazu.
 
Oberflächen mit Desinfektionslösungen auf Chlor- oder Alkoholbasis reinigen
Chemische Desinfektionslösungen auf Basis von Bleichmitteln/Chlor, Lösungsmitteln,75%-igem Ethanol, Peroxyessigsäure und Chloroform, können das neue Coronavirus (SARS-CoV-2) auf Oberflächen abtöten.
Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
 
Eine Maske nur dann tragen, wenn der Verdacht auf eine Erkrankung besteht oder erkrankte Personen gepflegt werden
Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt den Gebrauch einer Maske nur dann, wenn der Verdacht besteht, mit dem neuen Coronavirus infiziert zu sein, und Symptome wie Husten oder Niesen vorliegen, oder Personen mit Verdacht auf Coronavirus (seit kurzem aus China zurück und mit Atemwegssymptomen) gepflegt werden.
Gebrauch der Maske: Der Gebrauch der Maske hilft, die Verbreitung des Virus einzudämmen, aber er muss immer als Zusatz zu den Hygienemaßnahmen gesehen werden, wie z.B. ausgiebiges Händewaschen für mindestens 20 Sekunden. Es ist unnütz, mehrere Masken übereinander zu tragen.
 
Produkte „Made in China“ und Pakete aus China sind nicht gefährlich
Die Weltgesundheitsorganisation teilt mit, dass Personen, welche Pakete aus China erhalten, keinem Risiko für das neue Coronavirus ausgesetzt sind, weil dieses auf Oberflächen nicht lange überleben kann.
Bis heute gibt es keine Erkenntnisse, dass Gegenstände, welche in China oder anderswo produziert werden, das neue Coronavirus (SARS-CoV-2) übertragen können.
 
Im Falle von Fieber oder Husten nach einem Aufenthalt in China, der weniger als 14 Tage her ist, kann die grüne Nummer 1500 angerufen werden
Die Inkubationszeit mit dem neuen Coronavirus beträgt zwischen einem und 14 Tagen. Falls Sie von einem China-Aufenthalt, welcher weniger als 14 Tage zurückliegt, zurückgekommen sind oder Kontakt mit Personen hatten, welche von einem China Aufenthalt, welcher weniger als 14 Tage zurückliegt, und Sie unter Fieber, Husten, Atemschwierigkeiten, Muskelschmerzen und Müdigkeitleiden, rufen Sie die grüne Nummer 1500 des Gesundheitsministeriums an, um weitere Informationen zu erhalten.
Setzen Sie eine Maske auf, wenn Sie in Kontakt mit anderen Personen sind, benutzen Sie Einweg-Taschentücher und waschen Sie sich gründlich die Hände.
 
Haustiere verbreiten das Coronavirus nicht
Derzeit gibt es keine Hinweise, dass Haustiere wie Hunde oder Katzen vom Virus befallen werden können.
Trotz dem ist es immer empfehlenswert, nach Kontakt mit Tieren die Hände mit Wasser und Seife zu waschen.
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.