DE | IT
Pompadour: Wertvolle Unterstützung für Corona-Einsatz
17.04.2020
Um den Einsatz im Kampf gegen das Coronavirus zu unterstützen, hat das Unternehmen Pompadour eine Spende von 20.000 Euro an den Landesrettungsverein Weißes Kreuz übergeben. Mit dem Beitrag konnte ein Teil der persönlichen Schutzausrüstungen für die Mitarbeiter im Rettungsdienst und Krankentransport angekauft werden.

Die Präsidentin des Weißen Kreuzes, Barbara Siri, bedankt sich für die wichtige Unterstützung in der Notlage. „Zwar verfügen wir immer über eine Grundvorhaltung an Schutzausrüstung in unseren Magazinen, nach Ausbruch der Epidemie war es aber sehr schwierig, an neue Lieferungen zu kommen und die Preise waren um das Vielfache angestiegen“, berichtet Siri. Eine adäquate Schutzausrüstung war dabei die Grundlage für das sichere Arbeiten der knapp 3.600 freiwilligen und 400 angestellten Mitarbeiter des Landesrettungsvereins.
Die Präsidentin bedankt sich im Namen des Vorstandes, der Mitarbeiter und aller Vereinsmitglieder des Weißen Kreuzes für die großzügige Unterstützung durch das Bozner Unternehmen Pompadour in dieser schwierigen Ausnahmesituation. „Es handelt sich dabei nicht nur um eine bedeutende finanzielle Hilfe, sondern auch um ein wichtiges Zeichen der Solidarität und der gesellschaftlichen Verantwortung“, betont Präsidentin Barbara Siri.
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.