IT
Marienklinik unterstützt Hilfseinsatz des Weißen Kreuzes in Osteuropa
11.05.2022
Die medizinische Versorgung von ankommenden Flüchtlingen ist derzeit einer der Schwerpunkte des Landesrettungsvereins Weißes Kreuz im Rahmen seines Hilfseinsatzes für die Ukraine. Gemeinsam mit seinen europäischen Partnern führt das Weiße Kreuz ein Flüchtlingszentrum bei Vojany an der slowakisch-ukrainischen Grenze, wo auch ein ärztliches Ambulatorium eingerichtet wurde. Ausgestattet wurde diese Einrichtung dank einer wertvollen Spende der Marienklinik in Bozen. Von Notfallmedikamenten über Verbandsmaterialien bis hin zu Antibiotika wurden von der Privatklinik bereitgestellt. Die Hilfslieferung im Umfang einer ganzen Palette wurde mit einem Konvoi des Weißen Kreuzes in das Grenzgebiet gebracht und dort mit Unterstützung des Vereins „Südtiroler Ärzte für die Welt“ sortiert und für die Verwendung aufbereitet. Das Weiße Kreuz dankt der Marienklinik für ihre wertvolle Unterstützung.

Bild: Christian Klotzner, Präsident der Stiftung Elisabeth (von links), der Sanitätsdirektor der Marienklinik und des Weißen Kreuzes, Hannes Mutschlechner gemeinsam mit Weiß-Kreuz-Direktor Ivo Bonamico und Thomas Holznkecht, Turnusleiter der Sektion Zivilschutz bei der Übergabe der gespendeten Medikamente.
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.