DE | IT

Notfalldarstellung

Üben, üben und nochmals üben! Dies ist für die Helfer des Weißen Kreuzes sehr wichtig. Das Weiße Kreuz legt großen Wert darauf, gezielt und möglichst realitätsnahe zu üben. Deshalb gibt es seit mehr als 10 Jahren die Notfalldarstellung. Die freiwilligen Mitarbeiter dieser Gruppe sorgen dafür, dass die „Unfallopfer“ bzw. Mimen für Übungen geschminkt werden. Sie schulen die „Opfer“ aber auch darin, dass sie sich wie Verletzte verhalten. Damit ist es garantiert, dass ein Übungsszenario dem Ernstfall möglichst nahe kommt. 

Die Notfalldarstellung und ich

Hinter jedem unserer freiwilligen Mitarbeiter steht eine ganz besondere und persönliche Geschichte: Toni ist Freiwilliger der Sektion Mals und seit 17 Jahren bei der Notfalldarstellung tätig. Er erzählt uns seine Geschichte.

Allgemeine Informationen

Was sind meine Aufgaben? 
  • Im Vorfeld der Übungen Patienten entsprechend zu schminken
Wie werde ich auf den Dienst vorbereitet? 
  • Bei regelmäßigen Treffen werden die Mitglieder der Notfalldarstellung eingeschult. 
Was brauche ich?
  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Ärztliches Zeugnis über körperliche und psychische Eignung
  • Kreativität und Einfallsreichtum 
Wie viel Zeit muss ich investieren?
  • Teilnahme an mindestens zwei Übungen/Jahr
  • Regelmäßige Treffen in der Gruppe 
Wo kann ich mitmachen?
  • In allen Sektionen mit Ausnahme von Bruneck und Bozen
Wir zählen auf Sie und Ihren Einsatz!
Zum Kontaktformular
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.