IT

Die Geschichte der Sektion Ritten

Die Idee zur Gründung hatten Stefan Fink und Dr. Hannes Kneringer bereits Jahre vor 1989. Durch die Eröffnung des Herzzentrums Wieserhof in Lengstein im Frühjahr 1989 wurde der Bedarf nach einer Rettungsstelle am Ritten immer größer. Auch seitens der Bevölkerung am Ritten wurde dieser Wunsch immer öfter geäußert, da der Tourismus und die Wirtschaft ständig wuchsen und somit auch die Einwohnerzahl anstieg.
Bei einem Treffen am 14. März 1989 in Bozen „überrumpelte“ der damalige Direktor des Weißen Kreuzes, Karl Detomaso, den freiwilligen Helfer Stefan Fink und den Rittner Gemeindearzt Dr. Hannes Kneringer und beauftragte sie noch am selben Tag mit der Eröffnung der Rittner Rettungsstelle mit den Worten: „Sie werden das schon machen, eine Ambulanz mit der Aufschrift ‚Sektion Ritten‘ steht bereits im Hof, die können Sie gleich mitnehmen.“
Die Gründungsversammlung des Weißen Kreuzes Ritten fand am 19. März um 14 Uhr im Ambulatorium von Dr. Hannes Kneringer statt. „Die anwesenden 16 freiwilligen Helfer waren voller Begeisterung und Tatendrang“, berichtet der Gründer und erste Sektionsleiter Stefan Fink. Noch während der Sitzung, um 16 Uhr, musste das Weiße Kreuz Ritten zum ersten Einsatz nach Oberinn ausrücken.
Im Mai 1989 standen bereits 20 Freiwillige im Dienst, die während der Nacht und an den Wochenenden sowie feiertags im Einsatz waren. Werktags von 7 bis 20 Uhr war die Sektion Ritten nicht besetzt, der Rettungswagen musste daher in dieser Zeit aus Bozen anfahren.
Besondere Ereignisse
Im November 1994 konnte das Weiße Kreuz Ritten durch die Unterstützung der Rittner Sozialstation 60 Hausnotrufgeräte ankaufen. Diese wurden älteren, kranken oder alleinstehenden Menschen am Ritten kostenlos zur Verfügung gestellt.
Nach jahrelangen Gesprächen und Vorbereitungen wurden im Jahre 2005 zwei neue Tätigkeiten beim Weißen Kreuz Ritten eingeführt, nämlich die Notfallseelsorge und die Jugendgruppe.
Anlässlich ihres 20-jährigen Bestehens organisierte die Sektion am 23. Mai 2009 in der Sportzone Klobenstein einen Zivilschutztag. Die teilnehmenden Zivilschutzorganisationen vom Ritten und auch jene von außerhalb stellten dabei ihre Tätigkeit und ihre Fahrzeuge vor. Die
Zuschauer erhielten Tipps und Verhaltensregeln in den verschiedensten Notfällen. Zusätzlich fanden einige Schauübungen statt.
Am 13. Februar 2012 begannen sechs Schülerlotsen des Weißen Kreuzes Ritten ihren Dienst in Unterinn und Oberinn. Diesen Dienst organisiert das Weiße Kreuz Ritten in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Ritten, dem Schulsprengel Ritten und der Gemeindepolizei Ritten.
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.