DE | IT
Volle Zufriedenheit mit dem Weißen Kreuz wieder bestätigt
Der Landesrettungsverein Weißes Kreuz hat im Herbst vorigen Jahres die Qualität seiner Dienstleistung untersuchen lassen. 600 Telefonbefragungen belegen die sehr hohe Zufriedenheit der vom Weißen Kreuz transportierten Patienten repräsentativ.
Die ausgezeichneten Ergebnisse einer schon 2003 durchgeführten Vergleichsstudie wurden in allen Bereichen bestätigt. Dr. Gernot Gruber der Unternehmungsberatung ROI TEAM CONSULTANT aus Bozen erhob anhand von 600 Befragungen die statistisch gesicherten Daten zu den Bereichen Rettung, Krankentransport und Einsatzzentrale des Weißen Kreuzes, die alle Krankentransporte in Südtirol organisiert.
Die Daten bezogen sich schwerpunktmäßig auf die Servicequalität wie zum Beispiel Pünktlichkeit, Professionalität oder Störungen während der Fahrt. Die Patienten/-innen konnten die Qualität der Dienstleistungen Punkt für Punkt bewerten.
Das sich daraus ergebende Bild des Weißen Kreuzes ist äußerst positiv: Alle Befragten, die einen Kranken- oder einen Rettungstransport mit dem Weißen Kreuz in Anspruch genommen haben, waren mit den sanitär-medizinischen Fähigkeiten und der Freundlichkeit der Sanitäter sowie mit der technischen Ausstattung der Ambulanzen sehr zufrieden. Auch die Servicequalität der Einsatzzentrale hat Bestnoten erzielt.
Dies zeigt sich auch an den wenigen unerwünschten Vorkommnissen bei den Fahrten, wie etwa Wartezeiten oder sonstige Störungen, und an einer überdurchschnittlich guten Bewertung der verschiedenen Aspekte der Fahrten, von der Anmeldung über die Abholung, das Verhalten der Sanitäter bis hin zur Begleitung ins Krankenhaus oder in die eigene Wohnung.
In den Bewertungen schlägt sich ein Merkmal des Weißen Kreuzes, nämlich sein hoher Anteil an freiwilligen Mitarbeitenden, deutlich nieder. Gerade jene Aspekte der Dienstleistung, die mit der persönlichen Motivation der Mitarbeiter zusammenhängen, werden von den Patienten besonders hoch bewertet, so die Hilfsbereitschaft, die Freundlichkeit und der persönliche Einsatz.
Verbesserungen sind bei den Wartezeiten auf die Ankunft des Krankenwagens beziehungsweise bei der Rückfahrt bei Krankentransporten möglich. Allerdings wird der erste Aspekt auch von anderen Institutionen beeinflusst. Insgesamt werden die Dienste als leicht besser im Vergleich zur Studie von 2003 beurteilt. In keinem Bereich gab es eine messbare Verschlechterung.
Für den Vorstand mit seinem Präsidenten Dr. Georg Rammlmair ist dies ein eindeutiges Zeichen, dass die Bevölkerung hinter dem Weißen Kreuz steht und das wertschätzt, was das Weiße Kreuz Tag für Tag leistet.
 
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.