DE | IT
Krankentransportwagen für Tanzanien
Am 16. Dezember übergab die Präsidentin des Weißen Kreuzes Barbara Siri dem Aktivisten Raphael Erineus Haule aus Tanzanien einen ausgemusterten Krankentransportwagen für das Krankenhaus in Sofi-Mission, seiner Heimatgemeinde.
Dr. Haule lebt seit mehr als zehn Jahren in Südtirol und engagiert sich zusammen mit den Vereinigungen EBE, OEW, Ujamaa Onlus und Tembea, um in den unterentwickelten afrikanischen Ländern  gemeinsam Projekte zu verwirklichen, die der dortigen bedrängten, ländlichen Bevölkerung helfen.
Mit Unterstützung der Provinz Bozen und des Missionszentrums in Bozen verfolgte Dr. Haule den Bau einer Krankenstation in Sofi-Mission in der Region Morogoro in Tanzanien. Der Bau wurde im November 2014 abgeschlossen. In ihm wird 12.000 umliegenden Bewohnern der sanitäre Basisdienst angeboten.
Bisher wurden die Kranken mit dem Fahr- oder Motorrad ins Krankenhaus transportiert. Die Fahrt ins nächste, 25 km entfernte Krankenhaus Lugala Hospital kann jetzt mit dieser Ambulanz des Weißen Kreuzes getätigt werden.   
Herr Haule bedankte sich herzlich bei der Präsidentin des Weißen Kreuzes für den wertvollen Beitrag für seine dankbaren Landsleute. Er bedankt sich auch beim Missionszentrum der Diözese Bozen, der Firma Tomasi Traslochi, Dr.in Messner, den Familien von Roberto Todeschi, Silvia Capsioni und Gabriella Ossanna mit ihren Freunden und allen Freunden von Raphael für die Überführung der Ambulanz von Bozen nach Tanzanien.
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.