DE | IT
Erfolgreiche Aktion “VIVA” des Weißen Kreuzes
3.624 Bürger waren es, die am Sonntag, 19. Oktober, an den 98 Ständen des Weißen Kreuzes südtirolweit als Laien den Ablauf einer Herz-Kreislauf-Wiederbelebung kennengelernt haben.
Die Weiß-Kreuz-Helfer motivierten zudem 1.109 von den 3.624 Interessierten, das sind fast ein Drittel,  die lebensrettenden Sofortmaßnahmen auch praktisch zu üben. Diese Beteiligung ist erheblich. Die 98 Stände wurden neben den Kirchen, in Stadt- und Dorfzentren, auf den Promenaden oder Plätzen aufgestellt. Es wurde Infomaterial verteilt und Interessierte konnten die Wiederbelebung an einer Puppe ausprobieren. Jeder Bürger sollte erkennen können, dass im Notfall nichts wichtiger ist, als schnell die Situation richtig einzuschätzen, möglichst schnell den Notruf abzusetzen und die lebensrettenden Sofortmaßnahmen durchzuführen. Wenn diese wichtige Botschaft alle erreicht hat, in den Städten bis in den kleinsten Orten des Landes, können in Zukunft viele Leben gerettet werden.
Präsident Georg Rammlmair ist mit diesem Erfolg sehr zufrieden und hofft, einen Beitrag geleistet zu haben, damit in Zukunft noch mehr Leben in Südtirol gerettet werden können. Das, weil möglichen Ersthelfern im Rahmen der Aktion die Angst genommen wurde, lebensrettende Maßnahmen zu ergreifen. Ein herzlicher Dank geht an alle Mitarbeiter/-innen, die sich an der Aktion beteiligten.
Der Landesrettungsverein Weißes Kreuz sieht „VIVA“ als eine wertvolle Gelegenheit, auch die Südtiroler Bevölkerung mit dem Thema Herz-Kreislauf-Stillstand bzw. mit der Wichtigkeit der Soforthilfe durch Laien zu konfrontieren. Denn jede/r kann Leben retten.
Ausgegangen war die Aktion ursprünglich vom Europäischen Parlament. Es hat alle Mitgliedsstaaten aufgerufen, eine Sensibilisierungswoche zum Thema Herz-Kreislauf-Stillstand zu organisieren.
Die europäische Herz-Kreislauf-Organisation „European Resuscitation Council“ (ERC) hat seine nationalen Verbände mit der operativen Ausarbeitung und Planung von entsprechenden Veranstaltungen betraut. Das „Italian Resuscitation Council“ (IRC) hat die Woche vom 13. bis 19. Oktober als Zeitraum für Aktionen auf nationaler Ebene ausgewählt und dieser lebenswichtigen Initiative den klingenden Namen „VIVA“ gegeben.
Dieselbe Aktion war auch im vergangenen Jahr sehr erfolgreich, das Weiße Kreuz wartete mit der größten Kampagne in Italien auf.
 
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.