DE | IT
Ausgedienter Krankenwagen für Burkina Faso
Das Weiße Kreuz hilft auch weiterhin grenzüberschreitend: Diesmal hat der Landesrettungsverein einen ausgedienten, aber noch voll funktionstüchtigen Krankenwagen der Marke VW der Brixner Missionsgruppe „Freunde von Burkina Faso“ zur Verfügung gestellt. Weiß-Kreuz-Präsident Georg Rammlmair übergab der Hilfsvereinigung unter der Vorsitzenden Lia Cervato vor kurzem die Schlüssel für den Krankenwagen. In der rund 27.000 Einwohner zählenden Gemeinde Dorí im Norden Burkina Fasos wird das Einsatzfahrzeug in Zukunft wertvolle Dienste für die Bevölkerung leisten.  „Für uns als Weißes Kreuz ist es immer wieder eine große Freude und Genugtuung, wenn wir auch in ärmeren Ländern der Welt einen Beitrag leisten können, die notfallmedizinische Versorgung zu verbessern“, betont Weiß-Kreuz-Präsident Georg Rammlmair: „Deshalb haben wir diesen Krankenwagen nicht verkauft, sondern stellten ihn kostenlos für einen guten Zweck zur Verfügung.“
 
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.