DE | IT
Pistenrettung: Erfolgreiche Reanimation am Kronplatz

Das schnelle Handeln seiner Kollegen und die Kompetenz der Pistenrettung des Weißen

Kreuzes dürften einem 45-jährigen Bayer am Freitagvormittag im Pustertal das Leben

gerettet haben.
Der Mann war in einer Gruppe in einer Gondel von Reischach in Richtung

Kronplatz unterwegs, als er kurz vor der Bergstation zusammengebrochen ist. An der

Bergstation angekommen, brachten ihn seine Begleiter umgehend aus der Gondel und

leiteten sofort Wiederbelebungsmaßnahmen ein. Die alarmierte Pistenrettung des Weißen

Kreuzes war unmittelbar vor Ort und leitete die Reanimation unter Anwendung des

halbautomatischen Defibrillator AED ein. Bereits kurz nach der ersten Schockabgabe und

nachfolgenden Herz-Druck-Massagen erlangte der bundesdeutsche Tourist das Bewusstsein

und war ansprechbar. Der Mann wurde noch vor Ort stabilisiert und mit dem

Rettungshubschrauber Pelikan 2 in das Bozner Krankenhaus geflogen.

Der Landesrettungsverein führt nunmehr seit über 10 Jahren die Pistenrettung am Kronplatz

durch und ist täglich mit bis zu neun ausgebildeten Einsatzkräften vor Ort. Außerdem

wurden erst vor wenigen Monaten drei öffentlich zugängliche Frühdefibrillationssäulen im

Skigebiet errichtet: diese wurden über die Zuweisungen der 5 Promille aus der

Steuererklärung für das Weiße Kreuz finanziert und garantieren eine deutliche Verbesserung

der Notfallversorgung im Ernstfall.

Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.