DE | IT
Das Weiße Kreuz in der Civil Protect 2018

Als wichtiger Partner der Messe Civil Protect 2018 ist das Weiße Kreuz mit seinem Stand präsent und bietet den Besuchern etliche Möglichkeiten, sich aktiv einzubringen. Zum Beispiel kann man an einem Fahrtensimulator virtuell eine Blaulicht-Fahrt miterleben oder die eigenen Erste-Hilfe-Kenntnisse an einer Übungspuppe testen.

Rettung, Bevölkerungs- und Brandschutz im Fokus
Die Messe kreist um das Thema Katastrophenschutz. Er hat in Südtirol Vorzeigecharakter für ganz Italien. Für die 520.000 Bürger und Gäste in Südtirol stehen im Bedarfsfall insgesamt 37 Sektionen des Weißen und Roten Kreuzes, 306 Freiwillige Feuerwehren und 56 Bergrettungsstellen des AVS und CAI bereit. In allen Einsatzorganisationen sind insgesamt rund 18.000 Freiwillige und Angestellte tätig.
Innovation, Know-how und Weiterbildung: Civil Protect 2018 bietet ein umfangreiches Informationsprogramm und viele Gelegenheiten zum Austausch rund um brandaktuelle Themen wie Brandverhütung, Technologien zur Brandbekämpfung und das Konzept von Sicherheit und Risiko im Wandel.
Das Weiße Kreuz zeigt auf der Messe sein neuestes Projekt, den Wünschewagen. Mit diesem können sich schwerkranke Menschen einen letzten Wunsch erfüllen und mit einem Krankenwagen ein Ziel ihres Wunsches erreichen. Das Fahrzeug ist auf der Messe und kann von den Besuchern besichtigt werden.
Highlights am Messestand des Weißen Kreuzes
Am Stand des Weißen Kreuzes wird ein Fahrtensimulator vorgestellt. Es handelt sich dabei um einen Simulator für Einsatzfahrten im Straßenverkehr, mit welchem die Rettungskräfte in der Regel üben. Die Fahrer des Rettungsvereins trainieren an diesem Gerät eine Woche bevor es auf der Messe öffentlich vorgestellt wird. Dort haben dann alle die Möglichkeit, selbst eine Blaulicht-Fahrt virtuell mitzuerleben, um zu erkennen, wie es ist, sich mit Blaulicht und Sirene durch den überfüllten Stadtverkehr zu schlängeln oder zügig auf der Autobahn voranzukommen. Das realistisch nachempfundene Fahrerlebnis soll die Verkehrsteilnehmer für mehr Rücksicht auf Rettungsfahrzeuge im Einsatz sensibilisieren.
Ebenso kann jeder Passant seine Erste-Hilfe-Kenntnisse anhand einer Simulationspuppe testen. Ein/e Ausbilder/in des Weißen Kreuzes ist immer anwesend und begleitet die Übungen bzw. gibt Hilfestellung. So kann jeder selbst seine Reaktionen in einer Notfallsituation trainieren. Diese kann ja  jederzeit und überall passieren!
Am Stand kann sich der Besucher auch an allen drei Tagen über die zahlreichen Möglichkeiten informieren, als Freiwilliger bei den Weißen mitzumachen.
Die Freiwilligen der Notfalldarstellung werden am Stand Kinder schminken. Und am Nachbarsstand der Südtiroler Flugrettung können sich Kinder auf einer Hüpfburg in Form eines Rettungshubschraubers vergnügen.
Auch können ältere und aktuelle Modelle von Rettungsfahrzeugen, auch innen, besichtigt werden.
Am Civil Protect Forum macht am Samstag, 23. März von 11.30 - 13.00 Uhr die Weiß-Kreuz-Jugendgruppe einen Erste-Hilfe-Flashmob.
Die Messe ist vom Freitag, 23. März, 9.30 Uhr bis Sonntag, 25. um 17 Uhr geöffnet. Free online-Ticket! Wer sich online vormerkt, hat einen freien Eintritt. Melden Sie sich über den Internetauftritt der Civil Protect an!

Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.