IT
Familienunternehmen SPORTLER unterstützt den Wünschewagen
22.02.2022
Seit Jahren unterstützt das Südtiroler Familienunternehmen SPORTLER verschiedene Projekte im In- und Ausland. Bei der weihnachtlichen Spendenaktion 2021 gehört auch der Wünschewagen zu den ausgewählten Projekten. Vor wenigen Tagen erfolgte nun die Scheckübergabe am Sitz des Weißen Kreuzes.

Die beste Zeit, anderen eine Freude zu machen, ist die Weihnachtszeit. Aus dieser Idee heraus hat die Geschäftsleitung von SPORTLER gemeinsam mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine besondere Spendenaktion ins Leben gerufen. Auch die Geschäftsleitung selbst blieb dabei nicht untätig und verzehnfachte die Summe der eingegangenen Spenden ihrer Angestellten. Mit dieser unterstützt das Unternehmen der Familie Oberrauch nun verschiedene wohltätige Projekte im In- und Ausland. Unter den ausgewählten Projekten befindet sich auch der Wünschewagen, sehr zur Freude der 40 freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Elisabeth Oberrauch übergab die Spende vor kurzem persönlich am Sitz des Weißen Kreuzes. „Uns als Familienunternehmen ist es ein Anliegen, besondere soziale Projekte finanziell zu unterstützen. Der Wünschewagen ist ein außerordentlicher Dienst, der Menschen in einer nicht einfachen Zeit einzigartig schöne Momente beschert und deshalb gefördert werden muss“, sagte Elisabeth Oberrauch.
Auch die Freude von Seiten des Wünschewagen-Teams ist groß. „Unser Dienst finanziert sich ausschließlich über Spenden. Umso erfreulicher ist es, wenn sich auch Unternehmen hinter uns stellen und uns finanziell und ideell unterstützen. Denn auch während der Pandemie, in der die Wünsche von einer gewissen Angst der Ansteckung überlagert wurden, ist der Wünschewagen nicht stillgestanden.“ erklärt Priska Gasser vom Vorstand des Weißen Kreuzes.
„Unsere Freiwilligen haben trotz der anspruchsvollen Situation keine Mühe gescheut, um kranken Mitmenschen deren Herzenswunsch zu erfüllen“, sagt Anita Tscholl, die verantwortliche Koordinatorin seitens der Diözesanen Caritas. „Wir bedanken uns bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von SPORTLER und freuen uns, mit dieser Spende neue Wünsche erfüllen zu dürfen und die Ausbildung unserer Freiwilligen zu fördern.“
Beim Wünschewagen handelt es sich um einen Gemeinschaftsdienst, der 2018 vom Landesrettungsverein Weißes Kreuz und der Caritas Diözese Bozen-Brixen ins Leben gerufen wurde. In den vergangenen drei Jahren konnten damit über 100 Herzenswünsche von schwerkranken Menschen erfüllt werden. Die längsten Fahrten führten dabei bis nach London oder Rumänien.

Weitere Infos auf:
www.wuenschewagen.it

Im Bild: Scheckübergabe am Sitz des Landesrettungsvereins: Vorstandsmitglied im Weißen Kreuz Priska Gasser (von links), Wunscherfüller Herbert Zwerger, Geschäftsführerin von SPORTLER Elisabeth Oberrauch mit Marketing Manager Ilena Töchterle sowie Wünschewagen-Koordinatorin der Caritas Anita Tscholl.
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.