DE | IT
„Wünschewagen“ verleiht letzten Herzenswünschen Flügel
18.10.2019
Noch einmal den einstigen Heimatort besuchen, entfernt lebende Verwandte oder Freunde wiedertreffen oder ein letztes Mal das Meer sehen – gar einigen schwerkranken Menschen konnte der „Wünschewagen“ solche letzte Herzenswünsche erfüllen. Um auch anderen Betroffenen und ihren Angehörigen Mut zu machen, dieses kostenlose Angebot in Anspruch zu nehmen, und gleichzeitig die Bevölkerung für die Erfüllung dieser Herzenswünsche um Spenden zu bitten, werben die Caritas Diözese Bozen-Brixen und das Weiße Kreuz derzeit für ihr Gemeinschaftsprojekt, den “Wünschewagen”. Dieser ist mittlerweile seit knapp zwei Jahren äußerst erfolgreich unterwegs.
 
Schwerkranken Menschen einen Herzenswunsch zu erfüllen, tut nicht nur den Betroffenen gut, sondern auch den Angehörigen. Oft ist dies allerdings schwierig, weil die Krankheit eine längere Fahrt ohne entsprechende Betreuung nicht erlaubt. Eben aus diesem Grund haben sich Caritas und Weißes Kreuz, die sich immer schon um schwerkranke Menschen gekümmert haben, zusammengetan und 2018 in Südtirol erstmals den “Wünschewagen” auf Fahrt geschickt. „Der Erfolg gibt uns recht: Voriges Jahr haben wir 33 solcher Wunschfahrten durchgeführt, heuer sind es bis jetzt bereits über 30 Fahrten “, sagt Barbara Siri, die Präsidentin des Weißen Kreuzes.
 
In Anspruch nehmen können den „Wünschewagen“ Schwerkranke jeden Alters – es muss auch nicht immer die allerletzte Fahrt sein, die jemand macht. Nur der „Wünschewagen“ selbst darf nur einmal und zwar im zeitlichen Ausmaß einer Tagesfahrt beansprucht werden. Die Fahrten sind für die Betroffenen und ihre Angehörigen kostenlos. Die Kosten für das Fahrzeug und die operative Bereitschaft decken Weißes Kreuz und Caritas über Eigenmittel ab, die Wunschfahrten selbst über Spenden. “Jemandem einen solchen Herzenswunsch zu erfüllen, bedeutet, Menschen und ihre Gefühle in dieser schweren Lebensphase Ernst zu nehmen, ihnen in Respekt und Würde zu begegnen”, unterstreicht Caritas-Direktor Paolo Valente die Bedeutung solcher letzten Wunscherfüllungen. „Unterstützen Sie uns ddabei, solchen letzten Wünschen Flügel zu verleihen“, appelieren deshalb Weißes Kreuz und Caritas an die Südtiroler Bevölkerung.
 
Wer einen Herzenswunsch für sich oder einen Angehörigen deponieren möchte, kann sich unter Tel. 0471 444 555, E-Mail-Adresse info@wuenschewagen.it oder über die Homepage www.wuenschewagen.it melden. Wer indes die Verwirklichung dieser Herzenswünsche finanziell mitunterstützen möchte, kann dies mittels Spende unter dem Kennwort „Wünschewagen“ auf folgendes Spendenkonto tun:
 
Landesrettungsverein Weißes Kreuz
Projekt: Wünschewagen
IBAN: IT45 D 08081 11601 000301015893
SWIFT: RZSBIT21103
 
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.