DE | IT
Zwölfte First-Responder-Gruppe ab 10. Jänner in Aldein aktiv
10.01.2020
Im Notfall geht es um Sekunden, ja, Leben und Tod können nahe beieinander liegen: Deshalb ist eine schnelle und professionelle Hilfe nötig. 2009 ist im Weißen Kreuz der Ersthelferdienst der First Responder entstanden, damals in Tall, Steinegg und St. Felix. Mittlerweile gibt es zwölf solcher Gruppen in Gebieten, in denen im Notfall mindestens 20 Minuten auf den nächststationierten Rettungstransportwagen gewartet werden muss. Beim First-Responder-Dienst gibt es eine enge Zusammenarbeit mit den Freiwilligen Feuerwehren und dem Dienst für Rettungs- und Notfallmedizin des Südtiroler Sanitätsbetriebes. Die zwölfte Gruppe, jene von Aldein, nimmt am 10. Jänner offiziell ihren Dienst auf. Die 21 Helfer haben ihre spezielle Ausbildung mit Bravour absolviert und abgeschlossen. Natürlich sind sie auch bereits ausgerüstet – unter anderem mit einem halbautomatischen Defibrillator, kurz AED. Die Freiwilligen werden im Einzugsgebiet der Freiwilligen Feuerwehr von Aldein im Notfall von der Landesnotrufzentrale alarmiert und können dabei auf die Fahrzeuge der örtlichen Wehr zurückgreifen. Die neue Gruppe gehört zur Sektion Deutschnofen des Landesrettungsvereins Weißes Kreuz. 
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.