DE | IT
AED-Säule auch in Natz-Schabs
26.09.2019
In der Gemeinde Natz-Schabs wurde Mitte Juli beim Rathaus Schabs nun auch – so wie in vielen anderen Gemeinden Südtirols - eine Frühdefibrillations-Säule in Betrieb genommen.
Finanziert wurde der halbautomatische Defibrillator zu je 50% vom Weißen Kreuz und der Gemeinde Natz-Schabs. Der Landesrettungsverein stellt dabei für den Ausbau der Frühdefibrillation im Land Geld aus den 5-Promille-Zuweisungen aus der Einkommenssteuer zur Verfügung.
Mitinitiiert wurde die Errichtung der Säule von der Freiwilligen Feuerwehr Schabs, in erster Linie von Gruppenkommandant Benjamin Ralser, der sich aktiv an der Kontaktaufnahme zum Weißen Kreuz und an der Standortsuche beteiligte. Die Verantwortungsträger von Gemeinde und Freiwilliger Feuerwehr sehen die Säule als Beitrag zur Verbesserung der Rettungskette in der Gemeinde Natz-Schabs.
Bürgermeister Alexander Überbacher, Gemeindereferent Georg Zingerle, die Präsidentin des Weißen Kreuzes Barbara Siri sowie die Vertreter der Sektion Brixen und Mühlbach trafen sich vor kurzem zu einen Lokalaugenschein bei der Säule. Bürgermeister Alexander Überbacher zeigte sich erfreut über die Inbetriebnahme des Gerätes, hofft aber gleichzeitig, dass es so wenig wie möglich zum Einsatz kommt.
Die Gemeinde weist darauf hin, dass der Defibrillator GPS-überwacht ist und dass bei einer Entnahme des Defibrillators aus der Säule automatisch ein Notruf an die Landesnotrufzentrale 112 abgesetzt wird. Über das in den Defibrillator eingebaute Modul kann dann direkt mit der Landesnotrufzentrale kommuniziert werden.
Sehr geehrter Besucher, unsere Website nutzt technische Cookies und Analysecookies von Erst- und Drittanbietern.
Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, akzeptieren Sie die von unserer Website vorgegebenen Cookie-Einstellungen. Sie können die erweiterten Datenschutzbestimmungen einsehen, und die entsprechenden Anweisungen befolgen um die Einstellungen auch später ändern wenn sie hier klicken.