DE | IT
Internationaler Jugendaustausch zwischen Weißem Kreuz und Technischem Hilfswerk
Internationaler Jugendaustausch zwischen Weißem Kreuz und Technischem Hilfswerk Bayern zum Thema „Was bedeutet Heimat für dich?“ Vom 30. Juli bis 6. August findet ein Folgeprojekt zwischen den Jugendlichen des Weißen Kreuzes (WKJ) und jenen der THW-Jugend aus Bayern statt.
Bereits im Jahr 2015 bauten während einer Workcamp-Woche in Oberschleißheim bei München die Jugend des Technischen Hilfswerks Bayern und die WKJ-Gruppen Grödental und Bozen drei Hütten aus Holz. Diese wurden anschließend gemeinnützigen Einrichtungen übergeben, eine davon war das Südtiroler Kinderdorf in Brixen.
Heuer steht wiederum “soziales Engagement” auf dem Programm der derzeit stattfindenden Austauschwoche in St. Leonhard bei Brixen. Knapp 30 Jugendliche und Betreuer nehmen an der Projektwoche zum Schwerpunktthema “Was bedeutet Heimat für mich?” teil. Im Rahmen von Workshops erarbeiten sie die Bedeutung des Begriffs Heimat. Die Jugendlichen erhalten eine Einführung in die Geschichte Südtirols, die bäuerlichen Lebensformen und das Zusammenleben der drei Sprachgruppen. Auf dem Programm stehen der Besuch des Volkskundemuseums Dietenheim, des Archäologiemuseums in Bozen und des untertunnelten Luftschutzkellers des 2. Weltkriegs “Bunker”.
Entsprechend der Kernaufgabe des Weißen Kreuzes besuchen die Jugendlichen einen Erste-Hilfe-Kurs. Zudem zeigt ein Vertreter des Ausbildungsteams der AVS-Jugend die wichtigsten Aspekte rund um das Wandern und die Sicherheit am Berg.
Highlight der Projektwoche ist das aktive Mitwirken im „Haus der Solidarität“ (HDS) in Milland. Die beteiligten Jugendlichen und Betreuer errichten unter der technischen Anleitung des HDS einen Holzzaun um das ca. ein Hektar große Grundstück des Hauses. Die gesponserten Holzelemente werden gekonnt zusammengebaut und anschließend bunt bemalt. Als Entgelt darf die “junge Delegation” die gesamte Woche lang das Gemüse des HDS-Gartens ernten, das der Zivilschutz des Weißen Kreuzes dann zu köstlichen Speisen verarbeitet.
Ziel ist, ein bleibendes solidarisches Projekt mitzutragen und dadurch ein Zeichen länderübergreifender Freundschaft zu setzen.
X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.