X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.

Zivilschutz

Der Zivilschutz im Weißen Kreuz umfasst zwei spezifische Fachbereiche. Wir verpflegen und versorgen betroffene Bevölkerung sowie Einsatzkräfte mit Essen und Getränken, und wir bauen und richten im Falle von lokalen Katastrophenereignissen Notunterkünfte ein. Dieser Dienst weist eine hohe Schwankungsbreite auf, d.h. auf lange Zeiten der Ruhe können intensive Einsatzzeiten folgen, wie z.B. 2009 das Erdbeben in den Abruzzen, wo das Weiße Kreuz über acht Monate ununterbrochen mit wechselnden Teams im Einsatz war.
 
Was sind meine Aufgaben?
  • Verpflegung von Einsatzkräften
  • Verpflegung von betroffener Bevölkerung
  • Vorbereitung von Notunterkünften für Betroffene
  • Vorbereitung von mobilen Unterkünften
 
Wie werde ich auf den Dienst vorbereitet?
  • Ausbildung in Erste Hilfe: 24 Stunden
  • Interne Übungen und Ausbildung fachspezifischer Natur: jährlich 8-16 Stunden
  • Verpflichtende Teilnahme an regelmäßigen Übungen
 
Was brauche ich?
  • Mindestalter: 18 Jahre
  • Ärztliches Zeugnis über Eignung
 
Wie viel Zeit muss ich investieren?
  • Jährlich mindestens 50 Dienststunden durch Einsätze oder Übungen
  • Teilnahme an den Gruppentreffen (min.1x/Monat)
 
Wo kann ich mitmachen?
  • Bozen, Naturns, Brixen, Sterzing, Bruneck, Lana, Eppan, Terlan, Neumarkt und Sarntal
Weiterempfehlen
Ihre Email
Empfängeremail
X
NEWS
25.05.2017
Mehr Frühdefibrillationssäulen im ganzen Land
Rettung: Zugänglicher Defibrillator in Kurtatsch installiert – Ziel südtirolweite Abdeckung S...