DE | IT

Langstreckentransport

Bei Langstreckentransporten bringt das Weiße Kreuz Patienten  zurück nach Hause oder in ihre Heimatklinik. In der  Regel handelt es sich um Urlaubsgäste, die nach einer  Verletzung einen derartigen Transport benötigen.  Nicht selten gilt es, Strecken von über 1.000 Kilometern  zurückzulegen.

Langstreckentransporte führt der Landesrettungsverein vorwiegend für Privatversicherungen, wie für den ADAC, durch. Aber auch Private werden vom Verein transportiert. Bei Langstreckentransporten ist es wichtig, sich auf eine längere Distanz auf die Bedürfnisse des Patienten einzustellen. Fahrer sollten sich im In- und Ausland gut auskennen und vor allem gut und sicher hinter dem Lenkrad sitzen. 
 
Was sind meine Aufgaben?
 
- Transport und Begleitung von Patienten
 
Wie werde ich auf den Dienst vorbereitet?
 
- Ausbildungsstufe A: Theorie und Praxiseinheiten zu insg. 150 Stunden
- 90 Stunden Dienst auf einem Einsatzfahrzeug als Praktikant, 10 Stunden mit Praxisanleiter
- Durchführung von 5 dokumentierten Transporten
 
Was brauche ich?
 
- Ärztliches Zeugnis über Eignung
- Qualifikation für den Einsatz im Krankentransport
 
Wie viel Zeit muss ich investieren?
 
- jährlich mind. 200 Dienststunden
- jährlich mind. 8 Stunden Pflichtfortbildung
- jährlich Rezertifizierung Anwendung AED-Gerät
 

X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.