DE | IT

Krankentransport

Krankentransporte sind geplante, also nicht dringende Transporte von Patienten, die aufgrund ihrer Krankheit kein anderes Transportmittel verwenden können. Fahrten für unsere Mitglieder fallen ebenso in diesen Bereich. 

Die Krankentransporte werden von Einrichtungen des Sanitätsbetriebs, von mit dem Sanitätsbetrieb konventionierten Strukturen oder von Privatzahlern in Auftrag gegeben und von der Einsatzzentrale in Bozen landesweit disponiert. Solche Transporte können auch über die Grenze Südtirols hinausführen. Eine Besatzung für die Krankentransporte muss die  Mindestausbildungsstufe A vorweisen.
 
Was sind meine Aufgaben?
 
- Transport und Begleitung von Patienten
 
Wie werde ich auf den Dienst vorbereitet?
 
- Ausbildungsstufe A – Theorie und Praxiseinheiten zu insg. 150 Stunden
- 90 Stunden Dienst auf einem Einsatzfahrzeug als Praktikant, 10 Stunden mit Praxisanleiter
- Durchführung von 5 dokumentierten Transporten

Was brauche ich?

-  Ärztliches Zeugnis über Eignung
-  Qualifikation für den Einsatz im Krankentransport

Wie viel Zeit muss ich investieren?

- jährlich mind. 200 Dienststunden
- jährlich mind. 8 Stunden Pflichtfortbildung
- jährlich Rezertifizierung Anwendung AED-Gerät
 
Wo kann ich mitmachen?

In allen Sektionen des Landesrettungsvereins!

Krankentransport

Krankentransporte für Patienten, die nicht gehfähig sind, und also zu einer ärztlichen Behandlung in eine öffentliche oder konventionierte, private Struktur geführt werden müssen, werden über die Südtiroler Sanitätsbetriebe abgewickelt, die auch die Kosten übernehmen.

Ein Landesbeschluss aus dem Jahr 1994 bestimmt, dass Krankentransporte mit dem Landesrettungsverein Weißes Kreuz oder einer anderen in Südtirol tätigen Rettungsorganisation durchgeführt werden.

Mitglieder des Weißen Kreuzes haben Anrecht auf sechs kostenlose Krankentransporte zu sanitären Strukturen oder Altenheime, wenn sie nicht vom Sanitätsbetrieb übernommen werden.
Krankentransporte müssen in der rund um die Uhr besetzte Einsatzzentrale telefonisch oder per Fax vorgemerkt werden.
Tel. 0471 444 444
Fax 0471 444 370
(24-Stunden-Service)

Bedingungen für die kostenlosen Krankentransporte für Mitglieder:

- Gültige Mitgliedschaft (seit 7 Tagen)
- Es muss sich um einen Krankentransport handeln, den die öffentliche Hand nicht übernimmt bzw. durchführt, z. B.
- zu einem privat bezahlten Arzt bzw. nicht konventionierten Facharzt
- einem Krankenhaus
- zum Heilpraktiker oder Therapeuten (zu Rehabilitationszwecken)
- zum Altenheim.

Das Weiße Kreuz fährt jährlich 125.000-mal Kranke, Verletzte und Hilfsbedürftige. Diese Transporte machen 70 Prozent der Tätigkeiten des Vereins aus.
X Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies.